Abiturientia Paulina 2020

                                                                               Vivat, crescat, floreat Abiturientia Paulina 2020
Vivat, crescat, floreat Abiturientia Paulina 2020

Diese Abiturientia des Jahres 2020 wird in besonderer Weise in die Geschichte eingehen. Die Corona-Krise verstellt viele Möglichkeiten, baut Hindernisse auf, erschwert das Lernen und verhindert das unbefangene Feiern, die Freude am Ende der langen Schuljahre.

 

Wir "Alten Paulinerinnen und Pauliner" können unseren jungen Leuten nur die Daumen drücken, alle guten Wünsche schicken und sie unserer Solidarität versichern.

 

Paulinische Freundschaft geht über den Tag hinaus!

                       

Münster, Anfang Mai 2020                                                    Vereinigung der Alten Pauliner e.V.

                                                                                                            Der Siebener-Ausschuss


Abitur auf dem Paulinum im Corona- Jahr 2020

von Katharina Schöne, Abiturientia Paulina 2020

 

 

Über zwei Jahre haben wir als Stufe gearbeitet. Wöchentlich haben wir Waffeln verkauft, bei Aktionen wie dem Marathon geholfen oder Supermärkte bei der Inventur unterstützt, um uns unsere bereits ins Detail geplanten Abiturfeierlichkeiten finanzieren zu können. Die Vorfreude war groß, endlich selbst erleben zu können, was man sieben Jahre lang bei den älteren Jahrgängen gesehen und beneidet hat. Es schien, als könnte nichts mehr dazwischenkommen, doch dann, am Freitag, den 13. März 2020, wurde verkündet, dass die Schulen aufgrund der Corona-Pandemie vorerst bis zu den Osterferien geschlossen werden. Für uns, als den diesjährigen Abiturjahrgang des Paulinum, bedeutete diese Entscheidung, dass wir, ohne es zu wissen, unseren letzten richtigen Schultag hinter uns gebracht hatten. Ohne Feierlichkeiten wie die Mottowoche oder einen angemessenen letzten Schultag zu haben, folgten drei Wochen im Homeschooling. Einige Kurse waren mit ihrem Stoff schon durch, während sich andere von Zuhause aus, die letzten Themen für das Abitur aneignen mussten.

 

 

Die Zeit war besonders geprägt durch Ungewissheit. Wir waren geplagt von Ungewissheit über die Pandemie und ihre Gefahren für die eigene Familie und Freunde, Ungewissheit über das Stattfinden der Klausuren oder eine mögliche Durchführung eines Durchschnittabiturs und Ungewissheit über unsere Zukunftspläne für die Zeit nach dem Abitur. Letztendlich wurde entschieden, die Abiturprüfungen nach hinten zu verschieben, sodass wir nach den Osterferien die Möglichkeit hatten, unter Beachtung der Hygienemaßnahmen, in unseren Abiturfächern ein letztes Mal unterrichtet zu werden. Dafür wurde von den Lehrern des Paulinum ein Sicherheitskonzept erstellt, welches gut funktioniert hat und uns ein beruhigendes Gefühl im Hinblick auf die bevorstehenden Abiturprüfungen vermitteln konnte.

 

 

Vom 12. Mai bis zum 25. Mai fand die Klausurenphase letztendlich problemlos statt. Zwischendurch, an dem Tag, an dem die Matheklausuren anstanden, wurden wir alle mit einer Flasche Saft auf unseren Tischen überrascht. An denen war ein lieber Gruß der Alten Pauliner angebracht, die uns Glück für unsere Klausuren und die Zeit danach wünschten. Es war ein sehr schönes Gefühl zu wissen, dass Menschen, die bereits in der gleichen Position waren, an uns denken. Über diesen Zusammenhalt und die Unterstützung über die Jahrgangsgrenzen hinaus, haben wir uns alle sehr gefreut!

 

 

Wenn dann auch die mündlichen Prüfungen überstanden sind, haben wir hoffentlich alle unser Abitur bestanden. Wie wir unser Abiturzeugnis empfangen werden, steht noch nicht fest. Sicher ist, dass es nicht möglich sein wird, wie in den letzten Jahren, die Zeugnisvergabe mit allen SchülerInnen und Eltern in der Aula zu zelebrieren. Auch der lang ersehnte Abiball wurde abgesagt. Ob sich irgendwann noch die Möglichkeit ergeben wird, mit allen zusammenzukommen, um diesen Lebensabschnitt würdig abzuschließen, wird sich in der Zukunft zeigen. Befürworten würden wir das alle sehr!

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht los: Trotz Corona wird auch die Abiturientia Paulina 2020 ihre Farben und ihre Fahne bekommen. Hier ein erster Schnappschuss aus der "Fahnenschneiderei".


Auch dieses Textil gibt es in diesem Jahr, trotz allem! Gesehen auf der Rothenburg in Münster. Kein Fragezeichen!!!
Auch dieses Textil gibt es in diesem Jahr, trotz allem! Gesehen auf der Rothenburg in Münster. Kein Fragezeichen!!!
Ausgetickt: Die Abi-Uhr des Jahrgangs 2020 im Foyer des Paulinum.
Ausgetickt: Die Abi-Uhr des Jahrgangs 2020 im Foyer des Paulinum.