"Herbstsitzung" des Siebener-Ausschusses 2020

 

Am Dienstag, den 8. September 2020 (18.00 Uhr) kamen die Mitglieder des 7er-Ausschusses, verstärkt durch einige Gäste, in stattlicher Zahl auf „Winneckens Kotten“ zu Münster zusammen.

 

Um Punkt 18.00 Uhr eröffnet der bisherige Vorsitzende die Sitzung unter Verweis auf die Corona-Bedingungen. Herzliche Grußworte des Hausherren Lubert Winnecken tragen zur guten Stimmung bei.

 

SL Dr. Franke berichtet von den besonderen Umständen der Abitur-Prüfungen 2020. Dabei haben natürlich die Corona-Bedingungen eine große Rolle gespielt. Schmerzlich für alle war die Absage der Festlichkeiten. Dr. Franke berichtete weiter, die Entwicklung von neuen Formen schulischer Präsentation sei anspruchsvoll und erfordere besondere Aufmerksamkeit. Die internationalen Kontakte des Paulinum seien weitgehend abgebrochen. Die „Saft- und Grußaktion“ des Siebener-Ausschusses  an die Abiturientia 2020 sei hervorragend angekommen.

 

Aus dem Siebener-Ausschuss berichteten die Mitglieder Boer und Paul Winnecken intensiv und lobend über den Gottesdienst im Hohen Dom und über die Verabschiedung auf dem Schulhof. Paul Winnecken wurde Dank ausgesprochen für die hervorragende Mitarbeit und Organisation rund um das Abi 2020 (Saft-Aktion, Fahnenübergabe, Entlassungsfeier).  Die Internetseite als Infoträger hat sich bewährt und meldet hervorragende Zahlen.

 

Prof. Stüer berichtet von einer gesunden Kassenlage. Der Schatzmeister rät einmal zu Rückstellungen für etwa zwei Versandaktionen an unsere fast 4.000 Alt-Pauliner,  drängt aber auch  energisch auf Verbesserung und Steigerung unserer digitalen Kompetenzen. Auch hierfür seien Mittel bereitzustellen.

 

Das Konzept für die Vorstandswahlen bzw. die entsprechenden Vorschläge  aus den vorhergehenden Sitzungen werden noch einmal genannt und besprochen.

 

Die Wahl für die Periode 2020-2025 hat folgendes Ergebnis:

 

1. Vors.                           Boer

2. Vors.                           Winnecken, Lubert sen.

Schatzmeister                 Stüer

Schriftführer                   Newels

 

Die genannten Mitglieder nehmen die Wahl.

 

Schatzmeister Stüer und auch das Team Reilmann & L. Winnecken greifen die Themen aus den beiden vorhergehenden Sitzungen rund um die Digitalisierung wieder auf und drängen auf Fortschritt. Nach intensiver Diskussion werden folgende Beschlüsse einstimmig gefasst:

 

1. Das BlasO als wesentlicher Kultur- und Werbeträger des Paulinum wird von uns in diesem Jahr mit 1.000 € unterstützt.

 

2. starten wir eine Kampagne „Raus aus Corona!“, die als Spendenakquise ganz zielgerichtet zeitnah auf den Weg gebracht wird. Hierfür werden die Versandkosten bereitgestellt.

 

3. beginnen wir mit einer Verbesserung unserer eigenen digitalen Auftritte. Hierzu wird fachlicher Rat von einem professionellen Unternehmen gesucht bzw. gebucht.

 

Angesichts der weiteren Ungewissheiten vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wird erneut über das Farbenfest diskutiert. Die März-Terminierung 2021 wird in Frage gestellt. Man diskutiert einen Termin zum Schluss des Schuljahres, der evtl. unter freiem Himmel stattfinden könnte. Dies könnte auch an das so lange gefeierte Patronatsfest unserer Schule anbinden. Eine intensive Besprechung dazu muss zeitnah noch in diesem Herbst erfolgen.

 

Der Vorschlag von Paul Winnecken „Initiative Praktikumsplätze“ wird erläuternd vorgestellt. Alt-Pauliner werden aufgefordert, den Schülerinnen und Schülern bei der Findung von Praktikumsplätzen beizustehen. Es erfolgt einmütige Zustimmung dazu. Ein Erfolg dieser Initiative ist sehr zu wünschen.

 

Christian Gerner und Johannes Tyczewski erklären auf Befragen ihre Bereitschaft, im Siebener-Ausschuss mitarbeiten. Die Runde drückt ihre Freude darüber aus, eine so jugendliche Bereicherung erfahren zu können. Beide Conpauliner (AP 2019)  werden zu Mitgliedern des Siebener-Ausschusses gewählt. Glückwünsche erfolgen von allen Seiten.  Dringend erwünscht ist weiterhin weibliche Mitgliedschaft im Siebener-Ausschuss.

 

 

Die Sitzung wurde von einem prima Essen begleitet, für das der Stellv. Vorsitzende sich selbst ans Feuer gestellt hatte. Ihm und der ganzen Familie Winnecken gilt der herzliche Dank des Ausschusses für die Gastfreundschaft. Der Abend klingt aus. Einige bleiben noch etwas länger und genießen dankbar die schöne Atmosphäre auf diesem Hof am grünen Stadtrand von Münster.

 

-spe-


Wer unterstützt die Alt-Pauliner in ihrer „Digital-Offensive“?

  

Paulinerinnen und Pauliner,

 

im Rahmen der letzten Sitzung des Siebener-Ausschusses vom 2. März 2020 wurden Themen und Probleme unserer Kommunikationswege diskutiert. Dabei steht im Mittelpunkt die Frage, wie wir als Alt-Pauliner die Kontakte untereinander zum Wohl unserer alten Schule, ihrer heutigen Schülerschaft und unserer paulinischen Freundeskreise verbessern können.

 

Einführung und Aufbau unserer Internetpräsenz waren ein erster und wichtiger Schritt. Nach nunmehr vier Jahren können wir feststellen, dass vieles sehr gut gelaufen ist. Im ersten Quartal 2020 (1.1. – 31.3.) hatten wir 2459 Besuche(r) zu verzeichnen, die 8213 Seiten unseres Auftritts aufgerufen haben. Wichtig und Zeichen des Fortschrittes: 42 % dieser Aufrufe kamen über Mobilgeräte. Nach Januar (777) und Februar (732) stiegen die Besuche(r) auf 950 im März an, gewiss Folge der Corona-Diskussion und der Absage des Farbenfestes. Auch unser Auftritt bei Facebook spürte eine lebhafte Nachfrage. Gleichwohl bereitet es immer mehr Probleme, „ladungsfähige“ Adressen speziell der jüngeren Jahrgänge gepflegt zu behalten. Dies beeinträchtigt auch unseren an sich erfolgreichen Brief-Versand.

 

Im 7er-Ausschuss wurden die Kontaktprobleme und unsere Kommunikationswege breiter diskutiert. Man erinnerte wiederholt an selbstverständliche „Alumni-Systeme“ in den angelsächsischen Ländern, wo kaum ein Absolvent auf die Idee käme, sich negativ über das eigene schulische Herkommen zu äußern und seine Verbindungen zur einstmals besuchten Schule selbstverständlich  pflegt; hieraus profitieren alle Seiten.

 

Einig war man sich im Kreis, es müssten Wege gefunden werden, die Kontaktpflege zu erleichtern. Hierzu sind digitale Möglichkeiten zu betrachten. So könnte eine Adresspflege auf der Homepage selbst durch die AP erfolgen, dass sich bei Einträgen und Korrekturen die Leute selbst melden und ihre Daten uns gesichert anvertrauen.

 

Auch an eine neue Unter-Seite zum Eintrag und Finden neuer Adressen ist unter Berücksichtigung des Datenschutzes zu denken. So entwickelte sich in der Diskussion der Gedanke, eine eigene „Digitalstrategie“ zu entfalten, mit der man auf die sich eindeutig wandelnde Alt-Schülerschaft ein- und zugehen kann. Als Minimalthemen sind schon Fragen wie „Wahl: Papier oder Mail?“ zu prüfen. Unser Internetauftritt darf auch kein statisches Instrument sein, muss sich fortentwickeln. Für die Netzwerkförderung und ein wirkliches „Alumni-System“, das unserer alten Schule und ihren heutigen Besuchern und Lehrkräfte fördert, sind geeignete Formate zu finden, die technisch umsetzbar und von der Gestaltung her ansprechend sind.

 

Im Siebener-Ausschuss wollen sich Ralf Reilmann (1987) und Lubert Winnecken (1986) des Themas annehmen. Ein erster Schritt besteht darin, diese Botschaft gezielt in unsere Pauliner-Gruppe bei XING zu schicken und ernsthaft um Rat und Hilfe zu bitten. Wir vermuten gerade hier die fachkompetenten Unterstützer. Dank der modernen Medien müssen unsere IT-Fach-Frauen und IT-Fach-Männer natürlich nicht in Münster sitzen, sie können "von den Enden der Erde her" uns unterstützen und der guten Sache zuarbeiten. Fairerweise sagen wir gleich, dass dieses Engagement, wie das der gesamten Vereinigung, ehrenamtlichen Charakter hat.

 

Wir glauben jedoch, dass unsere Tradition und unsere auf die Bildungslandschaft der Zukunft gerichteten Botschaften die Mühen wert sind.

 

Münster, im April 2020

 

Vereinigung der Alten Pauliner e.V.

 

Der Siebener-Ausschuss

 

Im Auftrage: Ralf Reilmann und Lubert Winnecken

 


Sitzung des Siebener-Ausschusses vom 2. März 2020

7er-Sitzung vom 2. März 2020:  Dr. Franke, Boer, Dr. Reilmann, Gospos,Winnecken jun., Winnecken sen.
7er-Sitzung vom 2. März 2020: Dr. Franke, Boer, Dr. Reilmann, Gospos,Winnecken jun., Winnecken sen.

 

Im Paulinum, und zwar im Zimmer des Schulleiters und im Beisein von Dr. Franke, trat der Siebener-Ausschuss leider in etwas schmaler Besatzung zusammen: Lubert Winnecken, Paul Winnecken, Johannes Gospos, Hans-Peter Boer, Dr. Ralf Reilmann waren anwesend. Krankheiten und Dienstreisen hatten eine höhere TN-Zahl unmöglich gemacht. Begrüßt werden konnten als Gäste zwei Con-Pauliner aus der AP 2019: Christian Gerner und Johannes Tyczewski

 

Der Vorsitzende Hans-Peter Boer erinnerte an das jüngst verstorbene Mitglied des Siebener-Ausschusses: Dr. Werner Temme aus Werne ist am 18. Dezember 2019 nach schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren verstorben. Seelenamt und Beisetzung fanden unter großer Anteilnahme am 27. Dezember 2019 in Werne statt.

 

Zunächst dankte der Siebener-Aussschuss Paul Winnecken für die hervorragend laufende Vorbereitung des Farbenfestes 2019. Boer führte anhand der Probleme, zum diesjährigen 100. Jubelsemester 1970 Kontakte zu bekommen, näher aus, welchem Wandel die Schule und auch die Traditionen des Paulinum seit den 1970er Jahren ausgesetzt gewesen sind. Diese Entwicklung stellt auch unsere Vereinigung vor neue Aufgaben. Insbesondere ist die Kontaktpflege erschwert und die bisherigen Spendeneingänge können keineswegs als zukunftssicher angesehen werden. Speziell zu den Jahrgängen aus den 1970er Jahren bestehen kaum Kontakte, ab Mitte der 1980er Jahre sieht das interessanterweise schon wieder anders aus.

 

In der Diskussion werden die Kontaktprobleme breiter diskutiert. Man erinnert wiederholt an selbstverständliche „Alumni-Systeme“ in den angelsächsischen Ländern, wo kaum ein Absolvent auf die Idee käme, sich negativ über das eigene schulische Herkommen zu äußern. Es müssten Wege gefunden werden, die Kontaktpflege zu erleichtern. Hierzu sind digitale Möglichkeiten zu betrachten. So könnte eine Adresspflege auf der Homepage selbst durch die AP erfolgen, d.h. dass sich bei Einträgen und Korrekturen die Leute selbst melden.

 

Auch an eine neue Unter-Seite zum Eintrag und Finden neuer Adressen ist unter Berücksichtigung des Datenschutzes zu denken. Winnecken sen. fordert auf, eine eigene Digitalstrategie zu entwickeln, mit der man auf die sich eindeutig wandelnde Alt-Schülerschaft eingehen kann. Als Minimalthemen sind schon Fragen wie „Wahl: Papier oder Mail?“ zu prüfen. Unser Internetauftritt darf auch kein statisches Instrument sein, muss sich fortentwickeln. Für die Netzwerkförderung und ein wirkliches „Alumni-System“ sind geeignete Formate zu finden, die 7er wollen sich dem Problem offensiv widmen.

 

Für den Ausschuss selbst ist ein Jugendproblem gelöst : Paul Winnecken (AP 2018) wird einstimmig zum Mitglied gewählt und nimmt unter Beifall die Wahl an.

 

Bericht von Herrn Dr. Franke zur schulischen Situation

 

 Herr Dr. Franke spricht in seinem Bericht die guten Erfahrungen mit den Tablets an, zu denen die Alt-Pauliner mit einer Spende von 6.500 € einen bedeutenden Beitrag geleistet haben. Dies sei ein wichtiger Schritt hin zur weiteren Digitalisierung des schulischen Alltages.

 

Die Homepage der Schule ist neu gestaltet worden und weist jetzt auch einen LINK zu den Alt-Paulinern auf. Die Userfreundlichkeit konnte deutlich gesteigert werden.

 

Die Anmeldezahlen für das neue Schuljahr sind erfreulich. Bisher sind 113 Anmeldungen erfolgt und es wurde eine gesicherte Vierzügigkeit erreicht.

 

Der Wunsch des Schulleiters ist, intensiver die Rolle des Farbenfestes zu betrachten, das aus seiner Sicht die dem Haus gewiss innewohnende „Tradition und Weltoffenheit“ deutlicher widerspiegeln könnte und sollte. Dies wird auf der nächsten Sitzung intensiver besprochen.

 

Finanzen: Bericht zu Kosten, Spenden und Spendenverwaltung

 

 Die Finanzen sind geordnet. Nach dem Frühling und erhofftem weiteren Spendeneingang soll ein Kassensturz erfolgen, um zu sehen, welchen Beitrag die Alt-Pauliner in diesem Jahr der Schule leisten können.

 

Personalentscheidungen 7er Ausschuss 2020-2025 / Vorstand

 

Die notwendigen Personalentscheidungen für die Amtszeit 20920-2025 werden angesichts der schmalen Besetzung im aktuellen Termin verschoben. Die Vorstands-Wahlen können auch in der nächsten Sitzung, müssen jedoch aus vereinsrechtlichen Gründen in jedem Fall im Kalenderjahr 2020 erfolgen.

 

Farbenfest 2020: Bericht Winnecken jun.: Stand der Vorbereitungen

 

Paul Winnecken berichtet, dass alle Entscheidungen, Bestellungen und Absprachen für das Farbenfest am 27. März getroffen worden sind. Für den Jahresgottesdienst hat Johannes Gospos alles vorbereitet. Der Ausschuss dankt den Aktiven herzlich für die Vorbereitungen.

 

Die Salamander sollen sowohl von der Zahl wie von der jeweiligen Zeit begrenzt bleiben. Gut wäre es, die Redner zuvor zu kennen und ggf. noch auf sie einzuwirken. Es sollen Hinweise an die Salamanderredner erfolgen: Bitte genau überlegen, was man sagen will und was wichtig ist.

 

Winnecken sen. regt an, über einen passenden Keynotespeaker nachzudenken und diesen mit einem zündenden Thema an den Anfang des Farbenfestes zu stellen. Boer bedauert, dass das seinerzeit von Herrn Dr. Grave angesetzte Format des „Festes der Farben“ nicht durchgehalten wurde. Er bittet, den Gegenstand weiterhin zu betrachten.

 

Über den Gesamtkomplex soll auf der kommenden Sitzung des Siebener-Ausschusses ausführlich gesprochen werden. Diese wird für den 21. August (17.00 Uhr) angesetzt.

 

Hinweis: Das Farbenfest 2020 musste leider wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Das Farbenfest 2021 wird auf Freitag, 19. März 2021 angesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Lubert Winnecken (1986) und Paul Winnecken (2018) sitzen erstmals "Vater & Sohn" im Siebener-Ausschuss. Unser Vorstand also auf dem Weg deutlicher Verjüngung.


Corona: Farbenfest am 27. 3. abgesagt!

Liebe Leute in unserer Alt-Schülerschaft,

 

schon am vergangenene Freitag (6.3.) wurde bekannt, dass mit Blick auf die Corona-Krise über  ein Verbot von Veranstaltungen auf Schulgelände nachgedacht wurde.

 

Heute um 15.00 Uhr erreichte uns die Nachricht, dass  das zuständige Schulministerium die Schulen in NRW in einer Rundmail aufgefordert hat, bis zu den Osterferien außerunterrichtliche und außerschulische Veranstaltungen, die auf dem Schulgelände stattfinden sollten, abzusagen.

 

Das Paulinum musste hierauf reagieren und hat alle Veranstaltungen  in diesem Zeitrahmen abgesagt. Als Gäste in der Aula unserer alten Schule sind wir unmittelbar betroffen und sagen das Jahrestreffen hiermit ab. Auch der Pauliner-Gottesdienst am Samstag fällt aus.

 

Der Siebener-Ausschuss berät derzeit intensiv, wie wir möglichst alle Paulinerinnen und Pauliner am besten informieren können und wir bitten Euch, besonders die Präsiden und Stufensprecher, alle Kommunikationswege zu Euren Stufen und Klassen mit dieser Nachricht freundlicherweise auch für uns zu nutzen.

 

Für die Gestaltung des nächsten Farbenfestes werden schon Überlegungen angestellt. Es ist für den 19. März 2021 geplant und könnte in gewisser Weise in den neuen Abiturientien und den Jubel-Semestern "gedoppelt" werden.

 

Mit Pauliner-Grüßen!

 

Münster, 9. März 2020

Der Siebener-Ausschuss 

Im Auftrage: Hans-Peter Boer (1. Vors.)

 

PS.: Auch das für den 28. März 2020 geplante

Jubiläum des BlasO muss leider ausfallen.


Herzliche Einladung: Macht mit im Siebener-Ausschuss!

Frag Dich mal selbst:

 

·       Das Paulinum ist Dir nicht ganz unlieb?

 

·       Da hast ein wenig Spaß an Geschichte und Tradition?

 

·       Du stehst zu Deiner eigenen Geschichte an dieser Schule?

 

·       Du hast Freude an der Zusammenarbeit in einem Team?

 

·       Du hast Zeit für drei / vier genussreiche Treffen im Jahr?

 

·       ... und zum Farbenfest gehst du sowieso!

 

 

 

Dann bist Du die Kandidatin / der Kandidat für den Siebener-Ausschuss.

 

 

 

Wir freuen uns über Con-Paulinerinnen und Con-Pauliner, die sich uns anschließen und im Interesse unserer Schule und der früheren, heutigen und zukünftigen Schülerschaft mitarbeiten mögen.

 

 

 

Bitte melde Dich beim Siebener-Ausschuss: info@alt-pauliner.de

 

 

 

Frühjahr 2020 ,    für den Siebener-Ausschuss: Hans-Peter Boer

 

 

 



Sitzung des Siebener-Ausschusses am 22. 11. 2018

Bildunterschrift: Im Zimmer des Schulleiters: Boer, Dr. Franke, Borgs, Newels, Pietsch (mit Helena), Dr. Temme und Pfr. Böcker.

Der Siebener-Ausschuss traf sich am 22. November in kleiner (und mit kleinster) Besetzung mit dem neuen Schulleiter des Paulinums, Herrn Dr. Tobias Franke. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen standen auch Förderprojekte auf der Tagesordnung. Eine Zusatzförderung für den Schulgarten (200 €) sowie 1.400 € zur Förderung des BlasO und der Chorarbeit wurde aufgelegt und durch einen folgenden schriftlichen Rundbeschluss gesichert. Ein ausführlicher Bericht soll zeitnah folgen.

 

Am 22. November 2018 tagt der Siebener-Ausschuss.

Hier ein Blick in die ....

 

Tagesordnung:

 1. Begrüßung 

2. Festlegung / Ergänzungen der Tagesordnung

  3. Gespräch mit Herrn Dr. Franke:

Das Paulinum heute und in naher Zukunft.

         Was kann die Altschülerschaft leisten?

 

4. Finanzen:

  §  Kurzbericht des Schatzmeisters / u.a. geleistete Förderungen in 2018

  §  Ergänzungsantrag Spende Reinert (200 €) zugunsten der Naturwissenschaften / des Schulgartens z.B.

  §  Vorschlag zur Unterstützung von Blaso und Chören

 (Anregung STHB i.d. Anlage)

 §  Projekt  der Abiturientia 1969 (2019 = 100. Semester; Bericht J.B.)

 

5. Datenschutzgrundverordnung (Fragen und Lösungen?) (s. Anlage)

 

6. Personalentscheidungen 7er Ausschuss in I / 2018 (s. Anlage)

 

7. Aufgabenverteilungen in der Zukunft / Zuarbeit / neue Mitglieder

 

8. Farbenfest 2019: Mailing / Internet / Vorbereitungen / Ideen

 

9. Verschiedenes

 

§  U.a. Festlegung des Termines 7er-Ausschusses im ersten Quartal 2019

 


Der Siebener-Ausschuss tagte am 27. April 2018 in Schöppingen. Wir waren Gäste unseres CP Wolfgang Böcker, der uns die kleine Stadt und ihre Kunstwerke vorstellte.


Bewegung im Siebener-Ausschuss

Es ist Bewegung in der Besetzung des Siebener-Ausschusses. Dank des untenstehenden Aufrufs von Tobias König und einer Reihe von Gesprächskontakten haben sich mehrere Con-Paulinerinnen und Con-Pauliner gefunden, die zur Mitarbeit für  unsere paulinische  Gemeinschaft bereit sind. Schon bei der vor letzten Sitzung am 27. März 2017 wurde Lubert Winnecken (1986) als Mitglied hinzugewählt. Am 3. Juli 2017 schied Wolfgang Böcker nach 27 Jahren Mitgliedschaft aus. Der Ausschuss dankte ihm sehr herzlich und überreichte eine Gesamtaufnahem der Orgelwerke von Olivier Messiaen. Als neues "Geistliches Gefäß" rückt Johannes Gospos (1983) in den Siebener-Ausschuss nach.

 


Siebener-Ausschuss sucht neue Mitglieder

Liebe Paulinerinnen, liebe Pauliner,

 

für viele Ehemalige stellt das jährlich stattfindende Farbenfest eine schöne Möglichkeit dar, an unsere Schule zurückzukehren, sich mit Con-Abiturienten auszutauschen und alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Für das Farbenfest verantwortlich ist die Vereinigung der Alten Pauliner e.V. Sie steht für diese nahezu einzigartige Verbindung zwischen den Absolventen und dem Gymnasium Paulinum, eine Verbindung, die auch nach dem Abitur über alle Altersgrenzen hinweg Bestand hat. Aber auch über das Farbenfest hinaus unterstützen die Alten Pauliner ihrer Satzung folgend unsere Schule ganz konkret. So wird im Rahmen des diesjährigen Farbenfestes eine Spende an das Blasorchester des Gymnasiums übergeben, welche für den Kauf einer Tuba eingesetzt wird.

 

Hinter der Vereinigung der Alten Pauliner und für dessen konkrete Organisation stehen mit dem Siebener-Ausschuss, welcher auf dem Farbenfest 1931 gegründet wurde, inzwischen zwölf Ehemalige. Ob nun gebunden an ein klassisches Ressort (Kasse, Adressenverwaltung, Repräsentatives...) mit seiner Lebens-, oder Berufserfahrung oder einfach nur mit persönlicher Kreativität: Wie sich jeder vorstellen kann, gibt es stets Bedarf an ehemaligen Paulinerinnen und Paulinern, die sich in welcher Form auch immer im Siebener-Ausschuss engagieren möchten. Zurzeit trifft sich der Siebener-Ausschuss zwei bis dreimal jährlich zu Sitzungen. Auf diesen Sitzungen werden sämtliche Fragen rund um die Verbindung der Ehemaligen und möglicher Unterstützungs-vorhaben für unsere Schule besprochen.

 

Gesucht werden ohne Rücksicht auf eine bestimmte Fachrichtung Studenten, Auszubildende, Berufstätige und Rentner, kurzum: Jung und Alt. Es besteht lediglich die Voraussetzung, das Abitur am Gymnasium Paulinum gemacht zu haben. Sofern ihr Euch angesprochen fühlt, freut sich Hans-Peter Boer (1969) sehr über Zuschriften an seine E-Mail-Adresse (hpboer49@gmail.com) oder einen persönlichen Anruf (0177 8951692). Ihr werdet dann zur nächsten Sitzung eingeladen, sodass die Möglichkeit besteht, den Siebener-Ausschuss kennenzulernen und eigene Ideen einzubringen. Gestaltet das Farbenfest aktiv mit! Tragt dazu bei, dass der Austausch zwischen der Altschülerschaft und dem Paulinum mit Leben gefüllt bleibt! Wir freuen uns auf Euch!

 

Für den Siebener-Ausschuss

Tobias König (2009)